Close

Was kann man in Dublin machen? Eine einzigartige Stadt!

Immer lebendig ist diese Stadt, modern und historisch sowie aufregend und entspannt zugleich. Kein Wunder, dass ‘Lonely Planet’ Dublin im Jahr 2016 zu den Top Städten weltweit für einen Besuch ernannt hat!

Fragen Sie sich was man in Dublin machen kann?Es gibt keinen besseren Ort das Abenteuer zu beginnen als im Guinness Storehouse. Direkt im Herzen der St. James’s Gate Brauerei ist es die perfekte Einführung in die Geschichte der Stadt – eine Gechichte die eng verknüpft mit der Guinness Familie ist.

Wenn Sie die Straßen entlang gehen ist dieser Einfluss fühlbar. Von der bemerkenswerten Architektur bis hin zu üppig grünen Flächen, die Guinness Familie war für Jahrhunderte eine positive Kraft in Dublin. Nachdem Sie das Guinness Storehouse besucht haben, können Sie unsere Stadt ein bisschen besser kennenlernen, indem Sie diese Orte besuchen.


Guinness in der Stadt

St Patrick’s Cathedral


Entdecken Sie, wie die Guinness Familie geholfen hat die Geschichte Dublins zu formen mit einem Besuch in der St Patrick’s Cathedral. Eine Top Touristen Attraktion, dessen historisches Gebäude seit 1191 Teil der Stadt ist.

In 1860 stellte Sir Benjamin Guinness Mittel zur Verfügung, mit denen die Kathedrale komplett renoviert wurde. Sein Werk wurde später von zwei seiner Söhne fortgesetzt, die den St Patrick’s Park schufen. Heute steht eine große Statue von Sir Benjamin Guinness am Eingang und ehrt die philanthropischen Beiträge von ihm und seiner Familie im Laufe der Jahre.

St Patrick's Cathedral ist nur 15 Gehminuten vom Guinness Storehouse entfernt.

Iveagh Gardens


Fast vollständig von Gebäuden umschlossen, werden die Iveagh Gardens oft Dublins "geheime Gärten" genannt. Aber es lohnt sich sicherlich sie aufzusuchen: mit großen Rasenflächen, Brunnen, Wasserfall, Heckenlabyrinth und Bogenschieß-Anlagen gehören die Iveagh Gardens zu den verborgenden Schmuckstücken der Stadt.

Da 1862 Sir Benjamin Guinness den Platz kaufte, war die Geschichte der Iveagh-Gardens mit der der Guinness-Familie eng verknüpft. Die Gärten blieben bis 1939 in der Obhut der Familie, als Lord Iveagh es als Geschenk an den irischen Staat gab und es ein öffentlicher Park wurde.

Sie brauchen vom Guinness Storehouse etwa 25 Minuten zu Fuß zu den Iveagh Gardens.

St. Stephen’s Green


Der atemberaubende 27 Hektar große Park, im Herzen der Dubliner Innenstadt, ist St Stephen’s Green, eine der schönsten Grünflächen Dublins – es war aber nicht immer für die Allgemeinheit zugänglich.

Obwohl es ursprünglich ein öffentlicher Platz war, wurde St. Stephen's Green geschlossen und im Jahre 1663 privat verkauft. Es blieb bis 1877 für die Öffentlichkeit geschlossen, als Sir Arthur Guinness ein Gesetz durch das Parlament brachte, dass ihm erlaubte das Land zu kaufen und die Gärten zurück an die Stadt zu geben. Eine Statue von Sir Arthur Guinness steht heutzutage beim St. Stephen's Green und erinnert an die Rückkehr des Parks an die Leute von Dublin.

Direkt neben den Iveagh-Gardens liegt St. Stephen's Green nur 26 Gehminuten vom Guinness Storehouse entfernt.

Dublin Castle


Im frühen dreizehnten Jahrhundert auf dem Gelände einer Wikinger-Siedlung errichtet, liegt das Dublin Castle im Mittelunkt der Geschichte der Stadt. In der Tat bekommt die Stadt ihren Namen von dem 'Dubh Linn' (Schwarzen Teich) auf dem Gelände der heutigen Schlossgärten und des ‘Coach House’.

1771 wurde Arthur Guinness I zum offiziellen Brauer vom Dublin Castle ernannt. Es war damals das Hauptquartier der englischen Regierung in Irland und es blieb so bis Irland 1922 unabhängig wurde. Heute ist das Schloss ein bedeutender irischer Regierungskomplex und eine wachsende Touristen Attraktion.

Sie gelangen vom Guinness Storehouse zu Fuß zum Dublin Castle in nur 15 Minuten.

Und wenn Sie bereit sind, noch mehr zu erkunden, hat Dublin viele Schätze für Sie zu entdecken!